Garne Journale
Mützen
aus dem neuen
Filati
Stricktipp - Rechts zusammen Stricken und Überzug

Stricktipp downloaden Diesen Stricktipp können Sie zum Sammeln und
Ausdrucken auch als PDF-Dokument downloaden.


Maschen abnehmen
Es gibt verschiedene Methoden, die Maschenzahl zu mindern. Welche man auswählt, hängt immer davon ab, wie das Ergebnis aussehen soll. Sie können natürlich ganz einfach die Maschen am Rand abketten. Oder Sie entscheiden sich für eine etwas dekorativere Methode: die Maschen rechts zusammen stricken, bzw. einen Überzug arbeiten. Bei Raglanschrägen und V-Ausschnitten erhalten Sie auf diese Weise eine saubere Kante, die es zudem erleichtert, die Teile später zusammen zu nähen, bzw. die Maschen für die Blende aufzufassen.
Auch innerhalb eines Ajour- oder Strukturmusters kommt es häufig vor, dass Sie Maschen zusammen stricken müssen. Dabei ist es für das Ergebnis von entscheidender Bedeutung, ob Sie Maschen rechts zusammen stricken oder einen Überzug arbeiten.

Maschen rechts zusammen stricken
Man strickt 2 Maschen rechts zusammen, indem man von links nach rechts in beide Maschen zugleich einsticht und sie dann rechts strickt. Dabei verschwindet die 1. Masche unter der 2. Masche, von 2 Maschen bleibt eine übrig, eine Masche wurde also abgenommen.
Bei einer schrägen Abnahme sieht das folgendermaßen aus:

Foto 1:
Rechter Rand: Randm., 1 M rechts, 2 M rechts zus.str.
Foto 2:
Linker Rand: 2 M rechts zus.str., 1 M rechts, Randm.

In unserem Beispiel wurde in jeder 2. Reihe eine Masche abgenommen.

Man kann auch 3 (oder mehr) Maschen rechts zusammen stricken. Entsprechend sticht man von links nach rechts in 3 Maschen zugleich ein und strickt sie dann rechts ab. Dabei verschwinden die 1. und 2. Masche unter der 3. Masche, von 3 Maschen bleibt eine übrig, 2 Maschen wurden also abgenommen.

Überzug
Für einen einfachen Überzug (oft auch 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken genannt) hebt man zunächst eine Masche wie zum rechts Stricken ab, die folgende Masche wird rechts gestrickt und dann die abgehobene Masche über die gestrickte Masche gehoben. Dabei verschwindet die 2. Masche unter der 1. Masche, von 2 Maschen bleibt eine übrig, eine Masche wurde also abgenommen.
Bei einer schrägen Abnahme sieht das folgendermaßen aus:

Foto 3:
Rechter Rand: Randm., 1 M rechts, 1 einfacher Überzug
Foto 4:
Linker Rand: 1 einfacher Überzug, 1 M rechts, Randm.

In unserem Beispiel wurde in jeder 2. Reihe eine Masche abgenommen.

Man kann auch einen doppelten (oder mehrfachen) Überzug arbeiten. Entsprechend hebt man zunächst eine Masche wie zum rechts Stricken ab, die folgenden beiden Maschen werden rechts zusammen gestrickt und dann die abgehobene Masche über die gestrickten Maschen gehoben. Dabei verschwinden die 2. und 3. Masche unter der 1. Masche, von 3 Maschen bleibt eine übrig, 2 Maschen wurde also abgenommen.

Dekorative Naht
Wenn man auf diese Weise gestrickte Schrägen zusammen näht, erhält man dekorative Nähte:

Foto 5:
Rechter Rand: Überzug (Foto 3), linker Rand: 2 M rechts zus.str. (Foto 2)
Foto 6:
Rechter Rand: 2 M rechts zus.str. (Foto 1), linker Rand: Überzug (Foto 4)

Entscheiden Sie selbst, welche Lösung Ihnen für welchen Zweck besser gefällt.

Noch ein Tipp
Beim zusammen Stricken von mehr als 3 Maschen erleichtert es die Arbeit, für das Durchholen des Fadens eine Häkelnadel zu Hilfe zu nehmen.