DE EN
Garne Magazine FÜR SIE

Modell des Monats

Februar 2014

Modell des Monats Februar 2014

Linea Pura 7, Modell 12

RAGLANPULLI • Cashsilk
Größe 36 bis 40 (42 bis 46)

Als speziellen Service stellen wir Ihnen alle Anleitungen auch als Download zur Verfügung. Im PDF-Format können Sie die jeweiligen Anleitungen speichern und jederzeit ausdrucken.

Anleitung als PDF herunterladenAnleitung als PDF herunterladen
Material:
Lana Grossa-Qualität „Cashsilk” (40?% Polyamid, 30?% Bambus, 15?% Kaschmir, 15?% Seide, LL = ca. 75 m/50 g): ca. 200 (250) g Graubraun (Fb. 30), ca. 150 (200) g Goldgelb (Fb. 28) und je ca. 100 (150) g Petrol (Fb. 33), dunkles Fuchsia (Fb. 31) und Zimtbraun (Fb. 29); Stricknadeln Nr. 7,5 und 8, 1 Rundstricknadel Nr. 7,5, 60 cm lang.
Rippen:
1 M re, 1 M li im Wechsel str.Rippen und Halbpatentmuster: Nach Strickschrift A/B auf S. 54 str. Die Zahlen li außen bezeichnen die Rück-R, re außen die Hin-R. In den nicht gezeichneten Rück-R die M str., wie sie erscheinen. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 2 M zwischen den Pfeilen fortl. str., enden mit den M nach dem 2. Pfeil. In der Höhe für die Rippen nach Strickschrift A die 1. – 5. R 1x str., fürs Halbpatentmuster nach Strickschrift B die 1. – 4. R 1x str., dann die 3. und 4. R stets wdh. Hinweis: 1 M mit U zählt jeweils nur als 1 M.
Streifenfolge:
10 R Graubraun, 8 R Petrol, 6 R dunkles Fuchsia, 10 R Goldgelb und 8 R Zimtbraun = 42 R, ab ? stets wdh.
Betonte Abnahmen:
Am R-Anfang die 2. – 4. M überzogen zus.-str. = 1 M wie zum Rechtsstr. abh., die 2 folg. M re zus.-str. und die abgehobene M darüber ziehen. Am R-Ende die zweit- bis viertletzte M re zus.-str., mit der Rand-M enden. Es werden beids. je 2 M abgenommen.
Maschenprobe:
12 M und 25 R Halbpatentmuster mit Nd. Nr. 8 = 10 x 10 cm.
Rückenteil:
47 (51) M mit Nd. Nr. 7,5 in Graubraun anschlagen. Für die Blende 3 cm = 5 R Rippen str., dabei mit 1 Rück-R wie gezeichnet beginnen. Dann mit Nd. Nr. 8 im Halbpatentmuster in der Streifenfolge weiterarb. Beids. für die Schlitzrundungen in der 11. R ab Blendenende 1 M zun., dann in jeder 4. R 2x je 1 M zun. und in jeder 2. R 1x 4 M und 1x 3 M dazu anschlagen = 67 (71) M. Die zugenommenen M beids. folgerichtig ins Halbpatentmuster einfügen. Dann gerade weiterstr. Nach 25 cm = 64 R ab Schlitzende beids. 1 Markierung anbringen und für die Raglanschrägungen in jeder 4. R 4(5)x je 2 M betont abn., in der folg. 22. R beids. 1x 2 M betont abn., dann noch in jeder 4. R 5x je 2 M betont abn. In 24 (25,5) cm = 60 (64) R Raglanhöhe die restl. 27 M für den geraden Halsausschnittrand abk.
Vorderteil:
Wie das Rückenteil str., jedoch mit kürzeren Raglanschrägungen und rundem Halsausschnitt. Für die Raglanschrä-gungen am Ende nur noch 3x statt 5x je 2 M betont abn. Für den Halsausschnitt bereits in 14 (15,5) cm = 36 (40) R Raglanhöhe die mittl. 11 M abk. und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 3 M, 2x je 2 M und 2x je 1 M abk. In 20 (21,5) cm = 50 (54) R Raglanhöhe die restl. 3 M abk. Die andere Seite gegengleich beenden.
Linker Ärmel:
39 (43) M mit Nd. Nr. 7,5 in Graubraun anschlagen. Für die Blende 2 cm = 3 R Rippen str., dabei mit 1 Rück-R wie gezeichnet beginnen. Dann mit Nd. Nr. 8 im Halbpatentmuster in der Streifenfolge weiterarb. Nach 17,5 cm = 44 R ab Blendenende beids. 1 Markierung anbringen und für die Raglanschrägungen in jeder 4. R 4(5)x je 2 M betont abn., in der folg. 22. R 1x 2 M betont abn., dann am re Rand in jeder 4. R noch 3x je 2 M, gleichzeitig am li Rand noch 2x je 2 M betont abn. Bereits in 20 (21,5) cm = 50 (54) R Raglanhöhe am li Rand für den Halsausschnitt 2 M abk., dann in jeder 2. R noch 2x je 2 M abk. In 23 (24,5) cm = 58 (62) R Raglanhöhe die restl. 3 M abk.
Rechter Ärmel:
Gegengleich zum li Ärmel str.
Ausarbeiten:
Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, dabei die Ärmel jeweils ab Markierung einsetzen. Mit der Rundnd. Nr. 7,5 aus dem Halsausschnittrand 74 M in Graubraun auffassen. Für die Blende Rippen in Rd str. In 2,5 cm = 5 Rd Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen, dabei die re M jedoch re verschränkt str., damit der Rand nicht zu weit wird. Mit der Rundnd. Nr. 7,5 aus den Schlitzrundungen je 43 M in Graubraun auffassen. Für die Blenden Rippen in R str., dabei jeweils mit 1 Rück-R und nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M li enden. In je 2,5 cm = 5 R Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen, dabei jeweils die re M jedoch re verschränkt str., damit der Rand nicht zu weit wird.
Stickschrift