DE EN
Garne Magazine FÜR SIE

Gratisanleitung September 2017

Modell Nr. 2

Filati Trachten 6

GEHROCK · Alpina
36/38 (40/42 – 44/46)

Als speziellen Service stellen wir Ihnen alle Anleitungen auch als Download zur Verfügung. Im PDF-Format können Sie die jeweiligen Anleitungen speichern und jederzeit ausdrucken.

Anleitung als PDF herunterladenAnleitung als PDF herunterladen
Größe:
36/38 (40/42 – 44/46)
Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern vor, für Größe 44/46 nach dem Gedankenstrich. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für alle drei Größen.

Material:
Lana Grossa-Qualität „Alpina” (80 % Schurwolle, 20 % Polyamid, waschmaschinenfest, LL = ca. 210 m/100 g): ca. 1000 (1100 – 1200) g Anthrazit (Fb. 6) und ca. 100 g Flaschengrün (Fb. 16); Stricknadeln Nr. 3, 3,5, 4 und 4,5, je 1 Rundstricknadel Nr. 3, 40, 80 und 120 cm lang; Trachtenknöpfe aus Metall von Union Knopf, Art. 450731, 7x 23 mm ø und 4x 18 mm ø, Fb. 83 altsilber.

Kraus re:
Hin- und Rück-R re str. In Rd im Wechsel 1 Rd li, 1 Rd re str.

1 Patent-M:
In Hin- und Rück-R re str., dabei in der Rück-R jedoch 1 R tiefer einstechen, somit löst sich die R dazwischen auf.

Glatt re:
Hin-R re, Rück-R li str.

Maschenproben:
21,5 M und 38 R kraus re mit Nd. Nr. 4,5 = 10 x 10 cm; 22,5 M und 42 R kraus re mit Nd. Nr. 4 = 10 x 10 cm; 23,5 M und 46 R kraus re mit Nd. Nr. 3,5 = 10 x 10 cm.

Rückenteil:
Zunächst in Schlitzhöhe in 2 Teilen und ohne Blende str. Mit der li Rückenteilhälfte beginnen. Dafür 56 (61 – 65) M mit Nd. Nr. 4,5 in Anthrazit anschlagen. Kraus re str. Nach 18 cm = 68 R ab Anschlag am re Arbeitsrand für die Schlitzblende 6 M abk. und die restl. 50 (55 – 59) M stilllegen. Die re Rückenteilhälfte bis hierher genauso str., dabei jedoch am li Arbeitsrand 6 M für die Schlitzblende abk. Nun die M beider Hälften so auf die Nd. Nr. 4,5 nehmen, dass die Schlitzblenden in der Mitte liegen und über alle M im Zusammenhang kraus re weiterstr. = 100 (110 – 118) M. Nach weiteren 2 cm = 8 R ab Schlitzende 16 cm = 68 R mit Nd. Nr. 4 weiterarb. Dann das Teil nur noch mit Nd. Nr. 3,5 fortsetzen. Hinweis: Durch den Nadelwechsel ergibt sich die A-Linie automatisch. Nach 9,5 cm = 44 R ab Nd. Nr. 3,5 beids. für die Hüftrundungen 1 M abn., dann in der folg. 10. R beids. noch je 1 M abn. = 96 (106 – 114) M. Nach 12 cm = 56 R ab Nd. Nr. 3,5 beids. die Taille markieren. Beids. für die Schrägungen in der 19. R ab Markierung 1 M zun., dann in der (der – jeder) 10. R noch 1(1-2)x 1 M zun. = 100 (110 – 120) M. Nach 15 cm = 70 R ab Markierung beids. für die Armausschnitte 4 M abk., dann in jeder 2. R noch 1x 3 M, 1x 2 M und 3x je 1 M abk. = 76 (86 – 96) M. Danach gerade weiterstr. In 17 (18 – 19) cm = 78 (84 – 88) R Armausschnitthöhe beids. für die Schulterschrägungen 8 (9 – 10) M abk., dann in jeder 2. R noch 2x je 7 (9 – 11) M abk. In der folg. R die restl. 32 M für den geraden Halsausschnittrand abk.

Linkes Vorderteil:
Zunächst ohne Blende str. 56 (61 – 66) M mit Nd. Nr. 4,5 in Anthrazit anschlagen. Kraus re str., dabei jedoch die 7. M ab li Rand als Begrenzung der Verschlussblende bis zum Halsausschnitt als Patent-M arb. Hüftrundung, Seitenschrägung und Armausschnitt am re Rand jeweils in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen = 44 (49 – 55) M. In 12 (13 – 14) cm = 54 (60 – 64) R Armausschnitthöhe für den Halsausschnitt am li Rand 1x 11 (11 – 12) M abk., dann für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 4 M, 1x 3 M, 1x 2 M und 2x je 1 M abk. Die Schulter in 9 cm = 42 R Halsausschnitthöhe am re Rand wie am Rückenteil schrägen. Damit sind alle M aufgebraucht. Hinweis: Beim Vorderteil ist der Armausschnitt 4 cm höher als beim Rückenteil, so verlegt sich die Naht hinterher ins Rückenteil!

Rechtes Vorderteil:
Gegengleich und mit Knopflöchern str. Fürs 1. Knopfloch nach 29,5 cm = in der 117. R ab Anschlag die 3. und 4. M ab re Rand abk. und in der folg. R wieder 2 M dazu anschlagen. Weitere 6 Knopflöcher nach je 32 R (3 Knopflöcher nach je 32 und 3 Knopflöcher nach je 34 R – 1 Knopfloch nach 32 und 5 Knopflöcher nach je 34 R) genauso einstricken.

Ärmel:
54 (58 – 62) M mit Nd. Nr. 3,5 in Flaschengrün anschlagen. Für die Blende 1 cm = 5 R kraus re str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. Dann nur noch in Anthrazit kraus re weiterarb. Beids. für die Schrägungen in der 15. R ab Blendenende 1 M zun., dann in jeder 16. R noch 11x je 1 M zun. = 78 (82 – 86) M. Nach 46 cm = 212 R ab Blendenende beids. für die Ärmelkugel 2 M abk., dann in jeder 2. R 1x 2 M, 2x je 1 M, in jeder 4. R 8x je 1 M und 4x je 2 M, danach wieder in jeder 2. R 5x je 2 M und 1x 3 M abk. In der folg. R die restl. 8 (12 – 16) M abk.

Riegel:
35 M mit Nd. Nr. 3 anschlagen. Kraus re str. Nach 4,5 cm = 22 R ab Anschlag mit der 40 cm langen Rundnd. Nr. 3 die M in Flaschengrün re str. Gleich anschließend aus der Ecke 1 M auffassen, aus der Schmalseite 12 M, dann aus der nächsten Ecke 1 M, weiter aus der 2. Längsseite 35 M, aus der folg. Ecke 1 M, aus der 2. Schmalseite 12 M und aus der letzten Ecke 1 M auffassen = 98 M. Nun kraus re in Rd weiterarb. In der 2. Rd [= Rechts-Rd] vor und nach jeder Eck-M je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zun. = 106 M. In der 6. Rd [= Rechts-Rd] alle M locker abk.

Ausarbeiten:
Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen. Mit der 80 cm langen Rundnd. Nr. 3 in Anthrazit aus dem Halsausschnittrand 100 M auffassen. Für den doppelten Stehkragen zunächst kraus re str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. In 4,5 cm = 23 R Kragenhöhe in Flaschengrün weiterarb., dabei zunächst für den Bruch 2 R kraus re, dann glatt re str. Nach 21 R glatt re die M locker abk. Kragen im Bruch nach innen umlegen und ringsum gegennähen. Nun mit der langen Rundnd. Nr. 3 und Flaschengrün zuerst die Blende am re Vorderteil und an der re Rückenteilhälfte anstr. Dafür aus dem senkrechten Schlitzrand 38 M auffassen, aus der Ecke 1 M, dann fortl. aus dem Anschlagrand des Rückenund Vorderteils 112 (122 – 131) M, aus der Ecke 1 M und aus dem senkrechten Vorderteilrand bis zur Kragenmitte 170 (172 – 174) M auffassen = 322 (334 – 345) M. Nun kraus re str. Für die Form in der 4. R [= Hin-R] vor und nach jeder Eck-M je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zun. = 326 (338 – 349) M. In der 6. R [= Hin-R] alle M abk., dabei darauf achten, dass man im unteren Teil, das mit Nd. Nr. 4,5 gestrickt ist, locker arbeitet, damit es sich nicht zus.-zieht. Anschließend die li Blende gegengleich anstr., dabei ab Kragenmitte beginnen und am Schlitzende enden. Nun die re Schlitzblende über die li legen und die Blendenschmalseiten annähen. In ca. 6 cm Schlitzhöhe ab Saumrand die li Schlitzblende am Rand innen mit 1 Stich gegennähen. Den Riegel lt. Schnittschema mittig auf dem Rückenteil platzieren und mit den 4 kleineren Knöpfen innerhalb der Ecken festnähen. Ärmel zur Hälfte legen und die Kugelmitte makieren. Dann die Jacke exakt zur Hälfte legen und die Schultermitten makieren. Nun die Ärmel mittig einsetzen, dabei verschiebt sich die Schulternaht etwas nach hinten ins Rückenteil. Kragen evtl. von innen vorsichtig in Form dämpfen. Restl. Knöpfe annähen.





Stickschrift