DE EN
Garne Magazine FÜR SIE

Gratisanleitung September 2017

Modell Nr. 1

Filati Trachten 7

DAMENJANKER · Alpina · Cool Wool Big
36/38 (40/42 – 44/46)

Als speziellen Service stellen wir Ihnen alle Anleitungen auch als Download zur Verfügung. Im PDF-Format können Sie die jeweiligen Anleitungen speichern und jederzeit ausdrucken.

Anleitung als PDF herunterladenAnleitung als PDF herunterladen
Größe:
Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern vor, für Größe 44/46 nach dem Gedankenstrich. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für alle drei Größen.

Material:
Lana Grossa-Qualität „Alpina“ (80 % Schurwolle, 20 % Polyamid, waschmaschinenfest, LL = ca. 210 m/100 g): ca. 700 (800 – 800) g Grau meliert (Fb. 5) und Lana Grossa-Qualität „Cool Wool Big“ (100 % Schurwolle (Merino extrafine, filzfrei), LL = ca. 120 m/50 g): ca. 100 (100 – 200) g Türkis (Fb. 910); Stricknadeln Nr. 3, 1 Rundstricknadel Nr. 3, 100 cm lang; 8 Kokosknöpfe von Union Knopf, Art. 45959, 23 mm ø, Fb. 18 dunkelbraun/natur.

Knötchenrand:
Die 1. M jeder R wie zum Rechtsstr. abh. Die letzte M jeder R re str. Achtung: Alle Teile mit Knötchenrand stricken!

Kraus re:
Hin- und Rück-R re str.

Blattbordüre:
Nach Zählmuster kraus re in Norwegertechnik str. 1 Karo gilt für 1 M und 1 R. Die Zahlen rechts außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. Die Hin-R also von re nach li, die Rück-R umgekehrt ablesen. Die Zeichen stehen für die Farben, siehe folgende Zeichenerklärung. Beim Farbwechsel stets den unbenutzten Faden auf der Rückseite der Arbeit lose weiterführen und stets auf gleichmäßige Fadenspannung achten. Bei größeren Abständen jeweils den Spannfaden mit dem Arbeitsfaden nach je 3 bis 4 M verkreuzen, damit man hinterher beim Tragen des Modells nicht in den Fäden hängen bleibt. Die Rand-M stets mit beiden Farben str., die in Arbeit sind. Die genaue Mustereinteilung in der Breite wird in folg. Anleitung erklärt. Den MS = 12 M zwischen den Pfeilen fortl. str. Der Deutlichkeit halber sind etwas mehr als 3 MS gezeichnet. In der Höhe die 1. – 18. R 1x str.

Maschenprobe:
23 M und 46 R kraus re mit Nd. Nr. 3 und Alpina = 10 x 10 cm.

Rückenteil:
106 (114 – 124) M in Türkis anschlagen. Für die Blende 1 cm = 5 R kraus re str., dabei mit1 Rück-R beginnen. Dann in Grau meliert kraus re weiterarb. Nach 1,5 cm = 6 R ab Blendenende 1 Blattbordüre über 5 cm = 18 R einstr., dann nur noch in Grau meliert arb. Die Blattbordüre nach der Rand-M mit4 (2 – 1) M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS 8(9–10)xarb. = 96 (108 – 120) M, mit 4 (2 – 1) M nach dem 2. Pfeil und der Rand-M enden. Beids. für die Schrägungen in der 1. R nach der Bordüre 1 M zun., dann in jeder 24. R noch 3x je 1 M zun. = 114 (122 – 132) M. Nach 20 (21 – 22) cm = 92 (96 – 102) R ab Bordürenende beids. für die Armausschnitte 5 M abk., dann in jeder 2. R noch 1x 3 M, 1x 2 M und 3x je 1 M abk. = 88 (96 – 106) M. Danach gerade weiterstr. In 21 (22 – 23) cm = 98 (102 – 106) R Armausschnitthöhe für den runden Halsausschnitt die mittl. 22 M abk. und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 3 M, 1x 2 M und 2x je 1 M abk. Gleichzeitig mit der 3. Ausschnittabnahme für die Schulterschrägung am äußeren Rand 6 (6 – 7) M abk., dann in jeder 2. R noch 4x je 5 (6 – 7) M abk. Damit sind die M der einen Seite aufgebraucht. Die andere Seite gegengleich beenden.

Linkes Vorderteil:
Für den Taschenbeutelu> 20 M in Türkis anschlagen. Kraus re str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. Nach 4 cm = 19 R ab Anschlag die M stilllegen. Nun für das Vorderteil 56 (60 – 65) M in Türkis anschlagen. Für die Blende 1 cm = 5 R kraus re str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. Dann in Grau meliert kraus re weiterarb. Die Farb- und Musterfolge in der Höhe wie am Rückenteil ausführen, dabei die Blattbordüre ab rechtem Rand wie folgt einteilen: Nach der Rand-M beim 1. Pfeil (mit 4 M vor dem 1. Pfeil – 9 M vor dem 1. Pfeil) beginnen, den MS 4x str. = 48 M, mit 6 M nach dem 2. Pfeil und der Rand-M enden. Die Zunahmen für die Seitenschrägung und die Abnahmen für den Armausschnitt am re Rand jeweils in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen. Bereits nach der 17. R ab Bordürenende für den Tascheneingriff in der Rück-R wie folgt str.: Rand-M, 18 M kraus re, die folg. 20 M links abk., 17 (21 – 26) M kraus re, Rand-M [1 Zunahme für die Seitenschrägung ist schon ausgeführt]. In der folg. Hin-R die 20 M des Taschenbeutels anstelle der abgeketteten M einfügen und re abstr. Nun wieder über alle M im Zus.-hang kraus re weiterarb. Nach dem Armausschnitt sind noch 47 (51 – 56) M auf der Nd. In 17 (18 – 19) cm = 80 (84 – 88) R Armausschnitthöhe für den Halsausschnitt am li Rand 1x 7 M abk., dann für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 5 M, 1x 3 M, 1x 2 M und 4x je 1 M abk. Die Schulter am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil schrägen. Damit sind alle M aufgebraucht.

Rechtes Vorderteil:
Gegengleich und mit Knopflöchern str. Fürs 1. Knopfloch in der 3. R ab Blendenende die 3. und 4. M ab re Rand abk. In der folg. Rück- R wieder 2 M dazu anschlagen. Das 2. Knopfloch in der 3. und 4. R ab Bordürenende genauso einstr. Die übrigen 6 Knopflöcher in folg. Abständen genauso einstr.: 6x nach je 26 R (5x nach je 28 R und 1x nach 26 R – 5x nach je 30 R und 1x nach 26 R).

Ärmel:
55 (59 – 64) M in Türkis anschlagen. Für die Blende 1 cm = 5 R kraus re str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. Dann in Grau meliert kraus re weiterarb. Nach 1,5 cm = 6 R ab Blendenende 1 Blattbordüre über 5 cm = 18 R einstr., dann nur noch in Grau meliert arb. Die Blattbordüre nach der Rand-M mit 4 (6 – 8) M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS 4x arb. = 48 M, mit 1 (3 – 6) M nach dem 2. Pfeil und der Rand-M enden. Beids. für die Schrägungen in der 1. R nach der Bordüre 1 M zun., dann in jeder 14. R 6x je 1 M und in jeder 12. R noch 6x je 1 M zun. = 81 (85 – 90) M. Nach 37 cm = 170 R ab Bordürenende beids. für die Ärmelkugel 3 M abk., dann in jeder 2. R 1x 2 M, 2x je 1 M, in jeder 4. R 11x je 1 M und wieder in jeder 2. R 8x je 1 M, 2x je 2 M und 1x 3 M abk. In der folg. R die restl. 15 (19 – 24) M abk.

Ausarbeiten:
Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Taschenbeutel innen gegennähen. Nähte schließen. Mit der Rundnd. in Türkis aus den senkrechten Vorderteilrändern je 96 (101 – 106) M, über den Ecken je 1 M und aus dem Halsausschnittrand 93 M auffassen = 287 (297 – 307) M. Für die Blende kraus re str. Über den Ecken in jeder 2. R vor und nach der Mittel- M je 1 M verschränkt aus dem Querfaden zun. Nach der 5. Blenden-R die M abk. Ärmel einsetzen. Knöpfe annähen. (101 – 106) M, über den Ecken je 1 M und aus dem Halsausschnittrand 93 M auffassen = 287 (297 – 307) M. Für die Blende kraus re str. Über den Ecken in jeder 2. R vor und nach der Mittel-M je 1 M verschränkt aus dem Querfaden zun. Nach der 5. Blenden-R die M abk. Ärmel einsetzen. Knöpfe annähen.





Stickschrift